9 Lektionen, die ich während meiner Arbeit als Cam Girl gelernt habe

Geständnis: Als ich jünger war und wenig Geld hatte, verbrachte ich einige Monate damit, mich im Internet für Geld auszuziehen. Online-Strippen schien viel weniger beängstigend als die meisten anderen Möglichkeiten, wie ein Mädchen zur Not über die Runden kommen kann. Außerdem ist es nicht wirklich strippend, wenn ich es in meinem eigenen Schlafzimmer machen darf, oder? Wie auch immer, hier sind einige der großen Lektionen, die ich über Camming, Menschlichkeit und mich selbst gelernt habe.



Jungs wollen euch WIRKLICH ihren Müll zeigen.

Ich verstehe zu Recht nicht, dass die meisten Männer ihre Genitalien zeigen müssen. Wir wurden alle mit bombardiert unerwünschte Peen in unseren Posteingängen Sie können sich also nur vorstellen, wie schlimm es wird, wenn Jungs davon ausgehen, dass wir auf ihren Bildschirmen sind, weil wir einfach so verdammt geil sind. Ich habe Hasspost erhalten, die mich als berechtigt bezeichnet, weil ich die Richtlinie hatte, eingehende Webcam-Feeds nur während privater Sitzungen zuzulassen. Weißt du was, Idioten? Nur ich kann entscheiden, welche Penisse ich sehe. Wenn ich deine sehen will, weißt du es.

Die Leute nehmen alles, was sie bekommen können, kostenlos.

Wenn ich für jedes Mal einen Nickel hätte, wenn jemand in meinem Chatroom versucht hätte, einen über mich zu ziehen, würde ich immer noch von meinen Einnahmen leben. Es ist kein Geheimnis, dass die Leute alles wollen, was sie kostenlos bekommen können, aber ich habe noch nie jeden Tag ein solches Beispiel dafür erlebt. Für Männer (ich hatte nie eine Frau), die eine kostenlose Show suchen, waren neue Camgirls leichte Ziele. Ich habe definitiv meinen Anteil an Werbegeschenken verschenkt, bevor ich wusste, was wirklich los war.

Viele wirklich nette Jungs bezahlen für Cam Girls.

Wenn ich an meinen kurzen Ausflug in die Camming-Branche denke, denke ich nicht an die Verlierer oder Drecksäcke. Ich erinnere mich an den schüchternen, etwas nerdigen College-Studenten, der sich nur unterhalten wollte, während er nach dem Unterricht einen Joint anzündete. Ich erinnere mich an den höflichen älteren Herrn, der einsam war und die meiste Zeit über seine kürzlich verstorbene Frau sprach. Ich erinnere mich an den jungen Soldaten, der mit südländischem Flair und Kaffee mit Sahne im Ausland stationiert war und über seine Mutter sprach und die Gesellschaft der Mädchen zu Hause vermisste.



Es ist wirklich emotional anstrengend.

Camming ist nicht immer ein Spaziergang im Park, und das physische Zeug ist der einfache Teil. Wenn Ihr Job erfordert, dass Sie die ganze Zeit, in der Sie auf dem Bildschirm sind, munter und 'an' sind, kann der Druck real sein. Du darfst nicht nur einen schlechten Tag haben. Cam Girls müssen verführerisch und sexy bleiben, weil ihre finanzielle Sicherheit buchstäblich davon abhängt.

Persönlichkeit war wichtiger als Aussehen.

Als jemand, dessen Vorstellung von einer persönlichen Hölle ein Smalltalk mit Fremden erzwingen würde, hätte ich berücksichtigen müssen, wie unangenehm es für mich wäre, mit Kunden zu schmusen. Ich verbrachte die ersten Wochen mit ausgeschaltetem Laptop-Mikrofon und schaltete es nur für private Shows ein. Das war ein Fehler und einer der vielen Faktoren, die die bestverdienenden Mädchen weit über mich gebracht haben. Es stellt sich heraus, dass die meisten Jungs mehr wollen als einen heißen Körper oder ein hübsches Gesicht. Persönlichkeit ist alles.