Väter können jetzt dank dieser japanischen Erfindung ihre Babys stillen

Wenn Eltern sich dazu entschließen, ihre Babys zu stillen, liegt die Wahrscheinlichkeit, dass die Pflichten, mit denen die Kleine gefüttert wird, stark bei der Mutter liegen. Dies liegt nicht daran, dass Väter nicht beteiligt sein möchten, sondern im Allgemeinen daran, dass ihnen die Fähigkeit weiblicher Anatomie fehlt, dies zu tun. Eine japanische Erfindung einer Firma namens Dentsu hat jedoch beschlossen, Väter für die Fütterung zu gewinnen, indem sie ein Produkt erfinden, mit dem sie ihr Kind „stillen“ können.



Dentsu

Dentsu stellte das Produkt 2019 auf der SXSW vor. Nannte den Pflegehelfer des Vaters, Dentsu Die Erfindung ist in ihrer Einfachheit genial. Es ist ein Gerät, das Väter anschnallen und Brüste simulieren können. Es wird dann mit Milch beladen und das Baby kann sich einklinken. Was kann man mehr verlangen?

Es lässt Mütter die dringend benötigte Ruhe bekommen. Es besteht kein Zweifel, dass die Erziehung eines Kindes schwierig ist, und die ersten Monate und Jahre, in denen sie extrem klein sind, sind völlig anstrengend, insbesondere für stillende Mütter. Indem es Vätern ermöglicht wird, sich aktiver zu engagieren, können Mütter tatsächlich etwas Schlaf bekommen. 'Wir konzentrieren uns auf das Stillen und wollen die Belastung der Mütter verringern und die Schlafdauer der Säuglinge erhöhen, indem wir den Vätern das Stillen ermöglichen', las Dentsu.



Es hilft auch Vätern, sich mit ihren Babys zu verbinden. Für Väter ist es leicht, sich ausgeschlossen zu fühlen, zumal Mütter, die ihre Babys stillen, viel Zeit mit Füttern verbringen und dadurch ihre Bindung stärken. Mit Dentsus Erfindungen können sich Väter aktiver involviert fühlen und auch diese tieferen Verbindungen zu ihren Kleinen entwickeln.

Dentsu hat bei der Entwicklung des Produkts viele gute Ratschläge erhalten. Sie baten Kinderärzte und Babysitter sowie Eltern um Rat bei der Entwicklung des Produkts. Da sie wussten, dass Babys von der Weichheit und Rundheit des Busens ihrer Mutter getröstet werden, machten sie das Produkt sogar weich und kurvig, um dieses Gefühl nachzuahmen. Sie haben auch einen Gurt hinzugefügt, um das Gerät freihändig zu machen, sodass beide Arme zum Halten des Babys verwendet werden können.