Ich habe Dating für die Fastenzeit aufgegeben & im Ernst, Sie müssen es auch versuchen

Jedes Jahr rollt die Fastenzeit herum und ich entscheide mich, eine Herausforderung anzunehmen, die mein Leben irgendwie vereinfachen würde. Vor zwei Jahren habe ich den Taco-Dienstag aufgegeben. Letztes Jahr habe ich meine Instagram-Sucht zum Stillstand gebracht. Dieses Jahr habe ich das Dating aufgegeben - und es ist eine der besten Entscheidungen, die ich je getroffen habe.



Meine Gesundheit hat sich enorm verbessert.

Da ich nicht dreimal pro Woche etwas trinken ging, nutzte ich diesen neuen, datierungsfreien Lebensstil, um früh ins Bett zu gehen. Ich ging wandern und fing sogar an zu kochen. Ich habe nie bemerkt, wie viel Zeit und Mühe die Datierung bis zur Fastenzeit erfordert. Katerfreie Morgen zu haben, bedeutete so viel mehr Zeit. Nach ungefähr 30 Tagen ohne Alkohol hatte ich eine Menge Energie. Ich ließ ein paar Pfund fallen und meine Haut wurde klarer. Wenn ich mit dem Dating fortfahre, werden die Getränke gegen einen Film, eine Wanderung oder einen Kochkurs getauscht. Schließlich verdienen wir alle Leute, die mehr Interessen haben als Smalltalk bei einem Bier und unangenehme Make-out-Sessions außerhalb der Bar, oder?

Mir wurde klar, dass ich beim Dating oberflächlich bin.

Das liegt zum Teil daran, dass ich bei allen die gleiche Dating-Routine angewendet habe. Mit den Worten von Ed Sheeran: 'Der Club ist nicht der beste Ort, um Liebe zu finden', und das ist absolut richtig. Mit meinen neuen Dating-Strategien kann ich die oberflächliche Anziehungskraft auf blonde, fitte Jungs in überfüllten Clubs übertreffen. Stattdessen werde ich wirklich zuhören, was die Jungs zu sagen haben, auch wenn sie nicht mein idealer Typ sind. Während der Fastenzeit lernte ich, das Aussehen an zweiter Stelle zu setzen und nach einem zu suchen Mann, der Frauen wirklich respektiert .

Die Fastenzeit lehrte mich den Wert eines guten Gesprächs.

Wenn Sie mehr als 30 Tage ohne Datum verbringen, lernen Sie die Zeit, die Sie mit neuen Menschen verbringen, wirklich zu schätzen. Ich war früher ein großer Weltraumkadett bei Verabredungen. Ich schaute ständig auf meine Uhr und fragte mich, wann wir zu ihm gehen oder wann ich ihn fallen lassen könnte. Alles in allem war ich ein schreckliches Date. Die Stimmenthaltung hat mich gelehrt, aktiv zuzuhören, was mein Date sagt, und mich voll und ganz zu engagieren. Kommunikation ist genauso wichtig wie Sexualchemie.



Mein Selbstvertrauen nahm zu.

Bei einer Dating-Entgiftung habe ich wirklich innehalten und mich selbst angeschaut. Früher war ich schüchtern und hätte nie gedacht, dass ich etwas Interessantes beitragen könnte. Nachdem ich höflich Dating-Einladungen abgelehnt hatte, wurde meine Zeit für Männer zu einer so geschätzten Ressource. Endlich erkannte ich die Qualitäten, die ich an den Tisch bringe, und fing an, sie zu besitzen.

Keine Beuteanrufe mehr.

Wenn mir jemand gesagt hätte, dass die 'Sie auf' -Texte um 5 Uhr morgens aufhören würden, wäre ich vor langer Zeit in die Fastenzeit gegangen. Ich habe alle Idioten ausgesondert und nur die anständigen Leute behalten, die mich zu einem angemessenen Zeitpunkt eingeladen haben.