Die Kinder von Minnesota Mom schreiben einen vernichtenden Nachruf, in dem sie behaupten, die Welt sei nach ihrem Tod ein besserer Ort

Eine Mutter aus Minnesota, die im Alter von 80 Jahren verstorben ist, wird von ihren erwachsenen Kindern, die einen vernichtenden Nachruf in einer lokalen Zeitung verfasst haben, in der sie darauf bestanden, dass Kathleen Dehmlow von ihrem Sohn und ihrer Tochter „nicht vermisst“ wird, sicherlich nicht in bester Erinnerung bleiben. Jay und Gina, und dass sie 'verstehen, dass die Welt ohne sie ein besserer Ort ist'. Huch!



Es war so hart, dass die Zeitung den Nachruf abschaffen musste. Einen Tag nach seiner Veröffentlichung wurde die Redwood Falls Gazette hat die Online-Version des Nachrufs aufgrund der Anzahl der eingegangenen Beschwerden von seiner Website entfernt. Während es keinen Zweifel gibt, dass Dehmlows Kinder tatsächlich geschrieben haben und sich dafür entschieden haben, dies zu veröffentlichen, muss die Geschichte mehr enthalten, oder?

Ja, sie sind wirklich dorthin gegangen. Während der Nachruf standardmäßig beginnt und Dehmlows Geburtsdatum und -ort sowie die Namen ihrer Eltern auflistet, geht es von dort aus bergab. 'Sie hat ihre Kinder Gina und Jay verlassen, die dann von ihren Eltern in Clements, Mr. und Mrs. Joseph Schunk, aufgezogen wurden', lautete der Nachruf. „Sie ist am 31. Mai 2018 in Springfield verstorben und wird nun vor Gericht gestellt. Sie wird von Gina und Jay nicht vermisst werden und sie verstehen, dass diese Welt ohne sie ein besserer Ort ist. “



Eine von Dehmlows Verwandten meldete sich, um zu versuchen, ihren Namen zu klären. Ein Familienverwandter, Dwight Dehmlow, sagte, dass das, was Jay und Gina in dem Nachruf geschrieben haben, technisch wahr sei und kein vollständiges Bild ergeben habe. „Das Traurige daran ist, dass es keine Widerlegung gibt. Es steckt mehr dahinter. Das ist nicht einfach “, sagte Dwight, der in Minneapolis lebt. 'Sie hat vor 60 Jahren einen Fehler gemacht, aber wer hat das nicht? Hat sie es über die Jahre bereut? Ja.' Er ermahnte auch Kathleens Kinder dafür, dass sie 'beschlossen haben, mit Hass auszugehen' und fügte hinzu: 'Das wird vielen Menschen weh tun.'

Die Kinder von Kathleen halten jedoch an ihrer Geschichte fest. Nach der Gegenreaktion sagten der 58-jährige Jay Dehmalo und die 60-jährige Schwester Gina, niemand habe ein Recht zu urteilen, weil sie nie verstehen würden, was Kathleens Kinder durchgemacht haben. Laut Jay hatten er und seine Schwester keine Ahnung, dass seine Mutter sie jahrelang verlassen hatte und dass sie nach Kalifornien gezogen war und zwei weitere Kinder mit dem Bruder ihres Mannes hatte. 'Wir hatten nicht einmal eine Karte von ihr. Ich erinnere mich, dass sie zweimal nach Hause kam und einmal Bilder von ihr und ihren Kindern zeigte, die Karten spielten und Bier tranken “, sagte er. 'Gina und ich standen im Raum, standen nur da und sie hat uns nicht einmal anerkannt. Es ist, als ob wir nicht existierten ... Wie kannst du das deinen eigenen Kindern antun? ' Er fügt hinzu, dass sie denselben Nachruf erneut schreiben würden, wenn sie die Gelegenheit dazu hätten.