Zunder war eine totale Zeitverschwendung und ich bin froh, dass ich ihn gelöscht habe

Ich probiere alles gerne mindestens einmal aus, besonders wenn es sich um eine beliebte Dating-App handelt, über die anscheinend alle sprechen. Trotz der Tatsache, dass es sich um eine Hookup-App handelt - etwas, das mich anfangs zugegebenermaßen abschreckte -, habe ich beschlossen, ihr trotzdem eine Chance zu geben, und hier ist, was ich entdeckt habe:



Jeder hat Angst vor dem ersten Schritt.

Das Senden dieser ersten Nachricht erfordert viel Nachdenken und Vorbereitung, da niemand sie empfangen möchte eine weitere 'hey' Nachricht - das ist nur faul. Vertrauen Sie mir, ich würde mindestens 15 Minuten damit verbringen, den Mut zu gewinnen, mit jemandem zu sprechen, und weitere 10 Minuten damit, an einen guten Gesprächsstarter zu denken. Es ist stressig!

Es ist schwierig, ein Gespräch länger als 10 Minuten am Laufen zu halten.

Der Nachteil von Online-Dating ist, dass den meisten Menschen die Dinge ausgehen, die sie sagen können, bevor das Gespräch wirklich begonnen hat. An diesem Punkt haben Sie zwei Möglichkeiten: Sie können es wiederbeleben oder mit der nächsten fortfahren. Die meisten Leute entscheiden sich für Letzteres, einfach weil es die einfachere Option ist und es zu diesem anstrengenden Prozess des Wischens, Sprechens und dann wieder des Wischens wird.

Es wird fast erwartet, nach Akten gefragt zu werden.

Ich war bereits skeptisch gegenüber Online-Dating und innerhalb weniger Stunden nach dem Herunterladen von Tinder wurde ich gefragt, ob ich Aktfotos tauschen möchte. WTF? Es ist schade, dass so viele Leute nur aus diesem Grund da sind - es macht es noch frustrierender für diejenigen von uns, die tatsächlich versuchen, Liebe zu finden.



Die Verbindung wird beendet, bevor das erste Datum eintritt.

Es gab Zeiten, in denen ich ein paar Stunden oder sogar ein paar Tage mit jemandem gesprochen habe, und es fühlt sich so an, als hätten wir uns wirklich verstanden. Dann passiert das Unvermeidliche - er verschwindet. Es sind keine Nachrichten mehr und keine Pläne für ein erstes Date mehr aus dem Fenster geflogen. Ich wünschte, ich hätte nie meine Hoffnungen geweckt.

Jemanden aus Tinder zu treffen ist beängstigend - was ist, wenn er ein Mörder ist?

Um ehrlich zu sein, selbst wenn ich dachte, ich würde mit dem erstaunlichsten Kerl sprechen, müsste ich immer noch zweimal darüber nachdenken, ihn im wirklichen Leben zu treffen. Ich habe genug Tinder-Horrorgeschichten gehört, um mich davon abzuhalten, jemals jemanden aus einer Dating-App zu treffen.