Frau verurteilt, weil sie in das Haus von Ex eingebrochen ist und ihn gezwungen hat, am Knifepoint Sex mit ihr zu haben

Eine 20-jährige Montana-Frau wird 20 Jahre in staatlicher Haft verbringen, nachdem sie in das Haus ihres Ex-Freundes eingebrochen ist und ihn gezwungen hat, Sex mit ihr zu haben, während sie eine Machete gegen seinen Hals hält. Samantha Mears wird ihre Haftstrafe in einer psychiatrischen Einrichtung absitzen.



Der Vorfall ereignete sich im Juni 2018. Mears brach in die Wohnung des Opfers in der Stadt Great Falls ein, als er an der Tankstelle war. Als er zurückkam, sprang sie hinter seiner Schlafzimmertür hervor und 'trat hinter ihn und legte ihm eine Machete unter die Kehle', wie aus dem Urteilsbericht von hervorgeht Die Rauchende Pistole .

Mears zwang sich zu ihrem Ex. Nachdem Mears die Machete unter die Kehle des Opfers gelegt hatte, soll er ihm befohlen haben, ins Bett zu gehen und sich auszuziehen. Sie kletterte dann auf ihn und das Opfer sagte der Polizei, dass er beim Anblick seiner Ex-Freundin ohne Unterwäsche erregt wurde. Sie hatten dann Sex, aber nachdem er ejakuliert hatte, versuchte er Mears von sich zu stoßen. Zu diesem Zeitpunkt biss sie ihn dann auf den Arm und fuhr fort, bis er schlaff war.

Sie zerstörte auch sein Eigentum. Nach dem Vorfall gelang es dem Opfer irgendwie, mehrere Fotos von Mears mit der Waffe in der Hand zu machen, die später der Polizei zur Verfügung gestellt wurden. Außerdem stritt sich das Paar und veranlasste Mears, die Wand abzureißen und absichtlich auf sein Bett zu pinkeln. Erst als seine Schwester von der Arbeit nach Hause kam, konnte er fliehen.



Ihr Prozess musste verschoben werden. Die Staatsanwaltschaft stellte einen Arzt ein, da sie glaubte, sie sei geistig nicht in der Lage, wegen des Verbrechens vor Gericht zu stehen. In einem Interview mit der Polizei nach ihrer Verhaftung teilte sie der Polizei mit, dass das Geschlecht, das sie mit ihrem Ex hatte, einvernehmlich war, aber der Beamte, der sie interviewte, bemerkte, dass Mears „nicht viel Sinn machte und in ihren Antworten oft mit Informationen herumstreifte, die dies nicht taten beziehen sich sogar auf meine Fragen. '

Sie wurde später in das Montana State Hospital in Warm Springs eingeliefert. Sie wurde wegen Geschlechtsverkehrs ohne Einwilligung, schweren Einbruchs und kriminellen Unfalls angeklagt. Sie erschien per Videolink aus der Einrichtung vor Gericht und wurde zu 20 Jahren Haft im Montana Department of Public Health & Human Services verurteilt. Darüber hinaus ist sie jetzt eine Tier-2-Sexualstraftäterin und muss sich einer Beratung unterziehen sowie alle verschriebenen Medikamente einnehmen 8KPAX .